Fanabend 2016/2017

  • Hallo Fans des EV Landshut,


    sicherlich sind wir alle nicht mit dem Saisonstart unserer Mannschaft zufrieden und auch beim "Drumherum" läuft noch nicht alles rund oder stößt auf Unverständnis.
    Aus diesem Grund ist es unserem Geschäftsführer Stefan Endraß ebenso wie uns ein Bedürfnis, sich der Kritik, den Fragen und den Vorschlägen der Fans auch persönlich zu stellen und in einem offenen & sachlichen Dialog mit den Fans an einer Lösung im Sinne des EVL zu arbeiten!


    Daher laden wir vom Fanprojekt Euch am Montag, 17.10.2016 um 19:00 Uhr in die EVL Sportsbar zum 1. Fanabend der Saison 2016/2017 ein. Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!


    Neben Stefan Endraß steht auch Trainer Bernie Englbrecht für Fragen zum bisherigen sportlichen Abschneiden zur Verfügung.
    Also seid alle dabei wenn es darum geht, dem EVL gemeinsam wieder nach vorne zu helfen!


    Gruß Tom Witt

  • Ich habe leider Spätschicht und kann nicht erscheinen, wäre daher froh wenn sich jemand bereit erklären würde, die Ergebnisse in zusammengefasster Form hier im Forum zu präsentieren.
    Vor allem interessieren würden mich die Antworten auf folgende Fragen:


    - Wird der Würfel wieder repariert und falls nicht wird das schiefe Monstrum wenigstens abgenommen bevor er noch runterkracht?
    - Wie beurteilt der Trainer die aktuelle Leistung? Wie viel Luft ist noch nach oben?
    - Rechnet man damit, bis Ende der Saison die Schulden abbezahlt zu haben?
    - Wie weit ist der Gesellschafterkreis von dem Anfang letzter Saison gesprochen wurde?

    Heimat ist da, wo die Dauerkarte ins Drehkreuz passt!

  • Hallo zusammen, gerade zurück von Fanabend. Erstmal Danke an alle, die da waren (ca. 60), Stefan & Bernie, die sich den Fragen gestellt haben, an Mike von der Sportsbar, der für uns extra aufgesperrt hat, an Christian und Tobi für Moderation und Technik!
    Ich versuche mal, die Antworten nach Themenbereichen zu ordnen:


    1. Sponsoring
    aktuell sieht die Homepage etwas leer aus, genaus wie die Bande. Gründe dafür (insbesondere Werbung im Stadion) sind aber u.a. dass teilweise Werbung aus alten Jahren hängt, für die seit längerem keiner mehr zahlt, die man also einfach nicht abmontiert hatte. Da das aber den zahlenden Sponsoren gegenüber unfair ist hat man jetzt mal (mit Hilfe der Icebreakers) die Uralt-Werbng abgemacht, auch wenn´s gerade etwas leer aussieht.
    S.E. hat die Lage heuer mit der Vorsaison verglichen: Während man letztes Jahr 65 Partner hatte (davon nur 2 längerfristig an den Verein gebunden) sind es heuer 56, davon aber 19 langrfistige Engagements. Insgesamt sind 20 Partner weggebrochen, 9 neu hinzugekommen. Seit Amtsantritt konnte S.E. 38 Ansbchlüsse tätigen, auch wenn nur über 4 davon auf der Homepage ausführlich berichtet wurde. Aktuell hat man etwa 90% der Sponsoreneinnahmen der Vorsaison aquiriert wenn man Sonderzahlung außer acht lässt. Der Gesamtetat (Umsatz) letztes Jahr betrug knapp 2 Mio. €, heuer plant man mit 1,6 Mio. € Etat. Um diesen zu erreichen plant man die restlichen 10% zur Vorsaison noch aufzuholen und einen Gesamtzuschauerschnitt von 2.000 (incl. der gut 500 Dauerkarten) bis zu den Playoffs. Letztes Jahr betrug der Schnitt incl. Playoffs offiziell 2.550. Da für die Lizensierung keine Playoff-Einnahmen bei der Liga vorgerechnet werden sind diese nicht fester Bestandteil der Ausgabendeckung. Sollte man diese Ziele erreichen ohne dass größere Porbleme eintreten schließt man +/-0 ab. Die Einnahmen in den Playoffs würden dann voll für Schuldentilgung zur Verfügung stehen. Allein die Sponsoreneinahmen decken dabei die Personalkosten. Für die Sponsoren wurden zur Kntaktpflege bereits zwei Sponsorenabende veranstaltet, die auch künftig wieder in Planung sind.


    2. Videowürfel
    Seit Samstag funktioniert der Würfel wieder, Danke an Sven Wastian & Co. die bis spät in die Nacht ehrenamtlich für Abhilfe gesorgt haben. Das Problem ist schlichtweg das Kondenswasser in Verbindung mit der veralteten, anfälligen Technik.


    3. Homepage
    Diese ist erst seit kurzem wieder aktuell (Statistik, Kader, Spielplan). In der Vergangenheit wurde ein 5-stelliger Betrag für die Außendarstellung (Homepage, Facebook, Spielberichte etc.) ausgegeben, mittlerweile kümmert sich dabei ein Team von Ehrenamtlichen darum und ist bereits auf einem sehr guten Weg! Unabhängig davon wird an einer komplett neuen, ansprechenderen Homepage gebastelt. Da dies aber mit Kosten Verbunden ist wird das noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Man hofft bis zum Frühjahr eine neue zukunftsfähige Homepage präsentieren zu können.


    4. Ticketing
    Das Angebot umfasst aktuell neben dem Online-Ticketing (sowohl "print@home"-Tickets als auch über die Ticketmaster-App ohne Ausdruck) die Abendkasse und als Ausgleich für die fehlende Vorverkaufsstellen hat die Geschäftsstelle an zwei Tagen/Woche bis 19:00 Uhr geöffnet. Onlineticketing kostet aktuell pro Bestellung (nicht pro Karte) 1,- extra, das ist der Mindestbetrag beim Anbieter. Andere Vereine mit nlineticketing verlangen an der Abendkasse einen entsprechenden Aufschlag, auf diesen verzichtet die LES während der Übergangszeit aber. An anderen Standorten fährt man aber sehr gut damit, wenn die Nicht-Dauerkarteninhaber sich af die neue Technik einlassen. Das Problem beim Deggendorf-Spiel trat auf, weil sehr viele Fans kurz vor Anpfiff an die Tageskasse kamen, und dort eine schnellere Abwicklung einfach nicht möglich ist. Man ist auf der Suche nach einem Partner für den Vorverkauf, diese Verkaufsstelle bräuchte aber einen direkten Online-Zugriff auf das System von Ticketmaster. Ideal wären also Geschäfte, die die Technik z.B. für Konzertkarten bereits haben.
    Die Zuschauerzahlen werden 1:1 von den Lesegeräten übernomen und in keine Richtung "frisiert". Es werden auch z.B. nur anwesende Dauerkarteninhaber erfasst!


    5. Schuldenstand
    Eine genaue Zahl wurde zwar nicht genannt, aber in allen Vorjahren seit der Meisterschaft wurde ein operativer Verlsut erwirtschaftet, auch letztes Jahr. Somit wurden letzte Saison natürlich auch keine Schulden abgebaut. Neben den o.g. Maßnahmen (Ausgabenreduzierung) ist man aber auch neue Partner, auch im Gesellschafterkreis angewiesen. Bisher konnten außer den drei Bekannten (Wollny, Altinger, Ziegelmaier) keine neuen Gesellschafter gefunden werden. S.E. hofft, dass man durch vernünftige Arbeit und Finanzierung das Vertrauen zurückerlangen kann um daran etwas zu ändern. Vertrauen muss man aber erst schaffen, und zwar nicht nur durch kurzfristige Maßnahmen.
    Die kurzfristige Liquidität sei genauso wie an anderen Standorten immer ein Thema, aber der laufen Geschäftsbetrieb läuft, v.a. weil man mit Gläubigern vernünftige Ratenpläne vereinbaren konnte. Auch hier muss Vertrauen geschaffen werden.


    6. Kaderzusammenstellung
    Aktuell verfügen noch drei Profis über langfristige Verträge aus der Ära Donbeck (Doyle, Abstreiter, Geipel), mit Bendik, McGovern und Kuhn befinden sich insgesamt 6 Vollprofis im Kader. Der gesamte Rest arbeitet/studiert nebenbei oder geht noch zur Schule. In Anbetracht dessen zeigte sich Bernie Englbrecht zufrieden mit dem Fitnessstand seiner Spieler. Einige würden vor der Arbeit schon im Fitnessraum arbeiten. Gerade bei den jüngeren Spielern sei die Doppelbelastungmit der DNL nicht zu unterschätzen. Bisher wurden die DNL-Spieler für alle Spiele der Hauptrunde abgestellt, nachdem diese erfolgreich verlief (Platz 4 ist bereits gesichert) werden Zitterbart & Co. wieder öfter bei den Pofis eingesetzt. Einen Förderlizenzpartner hat man aktuell nicht, B.E. sieht aber dabei die große Gefahr dass der EVL von einer Kooperation nicht profitieren würde sondern junge Spieler sogar noch seltener zur Verfügung stünden, da diese sehr begehrt seien die DEL1/2-Vereinen. Lediglich auf der Torhüterposition gebe es eine Absprache mit Marco Eisenhut und Ingolstadt, aber nur für den Fall einer Verletzung. B.E. hält es für schlecht, wenn den beiden Torhütern ein FöLi-Spieler vorgesetzt würde. Dies führe bei anderen Vereinen auch zu Problemen, sollte ein Stammtorhüter ausfallen sähe es anders aus. Wenn sich keiner verletzt sei geplant Patrick Berger ca. 15 Spiel machen zu lassen wenn es die Situation bei der DNL auch zulässt.
    Jan Bendik spielt lt. B.E. noch unter seinen Möglichkeiten, diese hätte man ja in der Vorbereitung gesehen. Er ist aber zuversichtlich, dass er sich wieder fängt. Das Problem sei, dass er zu viel auf einmal wolle und dabei Fehler mache. McGovern habe noch einen Vertrag über 2 Monate (Option für den EVL), wenn keine Steigerung kommt kann es aber sein dass man reagiert. Eine evtl. Neuverpflichtung müsse aber ins Budget passen, ohne sich dabei "todzusparen" wie S.E. es ausdrückt. Bernie hätte gern mehr Körperspiel und Checks, dies liege aber nicht an ihm oder den Spielern oder deren Fitness und Einsatzbereitschaft sondern aus dem "Pussy-Hockey" dass die Schiedsrichter besonders in den unteren Ligen pfeifen.
    Das Überzahlspiel werden jede Woche trainiert, individuelle Fehler verhindern aber zu oft, dass man das geübte umsetzt.
    Zu den Reihenumstellungen meinte B.E. "wenn´s nicht läuft muss man auch im Spiel mal umstellen" Die Spieler seien bzgl. Center/Flügel veriabel einsetzbar, wenn jetzt auch die DNLer wieder dabei sind ergeben sich nochmal mehr Möglichkeiten.
    Einen Appell richtet Bernie an die Fans: Wer etwas nicht versteht oder loswerden sill kann jederzeit das Training besuchen und mit ihm reden. Aber nur von außen zu kritisieren, insbesondere über das Internet finde er ganz und gar nicht gut. Gleiches gilt für überharte Kritik oder Beleidigungen an einzelnen Spielern.


    7. Sonstige Fragen
    Der Anpfiff am Sonntag belibt bei 18:00 Uhr auf Wunsch des Nachwuchses, weil die Zeiten am Sonntag Nachmittag benötigt werden. Die Hobby-Fußballer freut´s ohnehin.
    Zur Stadionsanierung könne man nicht viel sagen, dazu haben wenig Einfluss auf den Stadtrat. Man wird dem Stadtrat aber bis Ende Oktober zusammen mit dem e.V. und dem BEV (Leistungszentrum Nachwuchs) ein Zukunftskonzept vorlegen um darzulegen, dass eine Kürzung der Mittel mit Hinweis auf die aktuelle Oberliga zu kurzfristig gedacht sei wenn man von einer Sanierung ausgehe, die auf 30 Jahre ausgelegt sei. Ein Neubau sei einfach politisch nicht vermittelbar, auch wenn die Kosten auch nicht mehr recht viel höher ausfallen dürften. Zu dem Thema wurde aber schon so viel gesagt, der Ball liegt jetzt beim Stadtrat. Dort prüfe man noch die verschiedensten Sanierungsvarianten (siehe Presseberichte in den letzten Monaten)


    Ich hoffe, ich habe nicht allzuviel vergessen. Falls doch tut´s mir leid!
    Noch zwei Hinweise:
    Am 04.11. steigt das Benefizspiel der Icebreakers & Friends gegen den EVL zugunsten des EVL-Nachwuchses! Kommt zahlreich, es geht ausschließlich um die SACHE!
    Und meldet Euch für den Sonderzug am 28.12. nach Lindau an, die Anmeldefrist läuft gnadenlos und endgültig (keine weiteren Anhänger wie beim letzten mal möglich!)


    Gruß Tom Witt
    PS: Rechtschreibfehler sind dem Umfang des Textes und der Uhrzeit geschuldet ;-)

  • Vielen Dank @Onkel Tom für den ausführlichen Bericht, für mich hört sich das sehr vernüftig an.


    Bleibt zu hoffen das man die 10% an Sponsorengeldern aufholt u. der Gesellschafterkreis erweitert werden kann.

  • Glatze: m.W. ist die Sponsorengewinnung ein laufender Prozess, der sich über die ganze Saison hinzieht. Im Idealfall werden also laufend weitere Sponsoren hinzugewonnen, auch wenn sie später natürlich weniger bezahlen als zu Beginn für die ganze Saison.
    Besonders hervorheben möchte ich dabei den deutlichen Zugewinn an längerfristigen Sponsorenverträgen. Das geht vielleicht im langen Text etwas unter, ist aber m.E. ein wichtiger Schritt!

  • Super zusammengefasst lieber Tom... und herzlichen Dank dafür!


    Ich finde es vollkommen richtig und einfach nur Konsequent die Bandenflächen mit Werbepartnern abzumontieren die nichts mehr bezahlen!

    "Gebe jedem Tag die Chance,der schönste deines Leben zu werden"

  • Wie immer rückt ein Fan Abend vieles wieder gerade, und trägt zum besseren Verständnis bei, gut so!


    Danke an @Onkel Tom für die sehr ausführliche Zusammenfassung.


    Eine Frage noch zum online Ticketing;


    Als DK Sitzplatz Inhaber ist es online leider nicht Möglich Karten neben seinen DK Platz zu buchen, direkte Platzwahl, ähnlich wie im Kino. Wer geht schon gern ab und an mit ins Hockey wenn man nicht nebeneinander oder im direkten Umfeld sitzen kann.


    Nur eine Randnotiz meinerseits, da ich oft aus diesem Grund allein gehe.,


    Hat da dies bzgl jemand Ahnung.?

  • Für sämtliche Spiele sind die Sitzplatz-Tickets bereits verfügbar. Das bedeutet, es kann zu folgenden Konstellationen kommen:
    1. Der Platz neben Dir ist bereits für das gewünschte Spiel verkauft
    2. Der Platz neben Dir ist bereits durch eine andere Dauerkarte belegt.
    3. Für ein x-beliebiges Spiel wurde bereits für diesen Sitz eine Tageskarte verkauft, eine Dauerkarte ist dann für diesen Platz nicht mehr erhältlich (weil der Platz ja gar nicht das ganze Jahr über frei wäre!)
    Lösung bubbi: nächstes Jahr gleich noch eine DK mehr kaufen für Freunde & Verwandte, die LES freut sich! ;-)

  • Na Ja eine zweite DK neeeeee ist doch Zuviel des guten. ;)


    Punkt 1 bis 3 sind schon klar, Entscheidungen ein Spiel zu besuchen fallen in meinem Bekanntenkreis wenn dann nur kurzfristig wegen dem Jobs, oder aus Spontanität.


    Beispiel; Freitag früh ruft mei Spezl o, pass auf heid kannte mit ins Hockey weils ma Arbeitstechnisch ausgeht?! Darauf i; wart i schau mal online ob bei mir no wos frei is, wenn ja, wird sie geordert, ausdrucken und fertig.


    Ich habe diese Möglichkeit nicht gefunden bei der online Bestellung. ;)


  • Bei Schritt 3 gibts unten den Link zum Interaktiven Saalplan, sollte die gesuchte Funktion sein oder?

  • Danke für die Zusammenfassung!
    Ich find es sehr gut, wie offen Stellung genommen wird und hoffe, dass das so beibehalten wird.


    Was mir auffällt:
    Wenn ich es recht verstehe, werden heuer ausschließlich die Einnahmen der Playoffs zur Schuldentilgung verwendet. Das kann sich doch unmöglich mit der Aussage decken, nach einer Konsolidierungssaison wieder auf Aufstieg zu spielen, oder?
    Zumal ich das Erreichen der Playoffs heuer alles andere als gegeben nehmen würde.

    Heimat ist da, wo die Dauerkarte ins Drehkreuz passt!

  • Also, wenn ich die Aussage von Herrn Endraß von gestern noch richtig im Kopf habe, dann hat er schon klargestellt, dass man den EVL aus eigenem Antrieb (im Sinne von ohne weitere Gesellschafter und in der Form, wie es jetzt ist) nicht in 2 oder 3 Jahren "auf Null" und damit schuldenfrei bringen könne...


    Bitte korrigiert mich, wenn ich das falsch aufgefasst habe.

  • Bei einem Gesamt-Etat von 1,6 Mio. frag ich mich, warum man sich keinen guten AL-Stürmer leisten kann, wenn ich da andere OL-Clubs anschaue, die haben wesentlich weniger Etat.

  • Bei mir erscheint dieser Link aber nur mit Microsoft Edge... hab mich anfangs auch dusselig gesucht!

    Geht auch mit Firefox, IE 11 und Chrome, Flash muss halt zugelassen sein.
    Sieht dann so wie im Bild aus.
    Screenshot ist übrigens aus dem Spiel gegen Regensburg, hinter der Spielerbank sind mom. noch Plätze frei ;)

    Einmal editiert, zuletzt von Helmut ()