• Sorry, aber das ist absoluter Blödsinn.


    Meine Frage wäre jetzt schon inwiefern Einfluss auf die Eisqualität besteht wenn das Stadion jetzt wie ein Bunker komplett von natürlichem Licht abgedunkelt ist.

    Meinst du wegen der Sonneneinstrahlung? Wegen eventuell entstehender ungleichmäßigen Temperaturen?

    Wie kommst du auf die Idee?

    Solange du kein teilweise geöffnetes Stadion hast bei dem du die Kühltechnik noch mehr in Anspruch nehmen musst um das Eis bei steigenden Außentemperaturen auf gleichbleibender Qualität zu halten, sehe ich absolut keinen Unterschied ob nun durch die RWAs natürliches Licht kommt, oder nicht.

    Sonneneinstrahlung erzeugt Wärme und kann auch auf dem Eis zu unterschiedlichster Qualität führen. Merkwürdigerweise sind die neuen Eisstadien alle Bunker.

    Und wie ich auf die Idee komme? Schon ziemlich viele verschiedene Stadien gesehen.

    Okay wegen mir dann baut man eben ne komplette Glasfront an eine Seite...

    Gesucht - Gefunden - Gescort - Gewonnen :thumbup:

  • Sonneneinstrahlung erzeugt Wärme und kann auch auf dem Eis zu unterschiedlichster Qualität führen. Merkwürdigerweise sind die neuen Eisstadien alle Bunker.

    Und wie ich auf die Idee komme? Schon ziemlich viele verschiedene Stadien gesehen.

    Okay wegen mir dann baut man eben ne komplette Glasfront an eine Seite...

    Die Eisstadien sind Bunker, damit man für Lichtshow, Videos, Einlauf, etc. gleichbleibend (dunkle) Verhältnisse hat - auch wenn draußen die Sonne scheint.


    Prizipiell ja, die Sonneneinstrahlung erzeugt Wärme. Aber schau mal die Fläche an, durch die die Sonne im Herbst/Winter die Eisfläche erreicht. Die ist winzig im Vergleich zur Größe der Piste. Da spielen andere Effekte viel stärker rein.


    Die Entscheidung, ob transparente RWAs oder nicht bei uns verbaut werden, hatte viele Pro und Cons. Aber sicherlich nicht die Qualität des Eises.

    V.a. würde es im Zweifel auch wärmeabschirmende transparente Dachluken am Markt geben.

    Du sollst keinen anderen Wurstgott neben mir haben! (1. Sauerkrautgebot):P

  • Oh mei, wie schade, dass wir so einen renovierten Tempel kriegen. Der auch noch historisch am gleichen Platz steht bzw. die Grundcharakteristik beibehält. Andere werden uns auslachen. Dazu auch noch von keinem renommierten Architekten, der macht das ja das erste Mal.


    Wobei das mit dem belächeln jetzt nicht mal ironisch ist, die „Probleme“, die wir momentan haben, hätten andere sehr gerne. Wenn es schon kein Grund für Theater gibt, da brauchen wir keinen DonBeck, sorgen schon andere künstlich dafür. Ich weiß nicht, warum man aufgrund der wirklich positiven letzten Jahre nicht mal etwas mehr Vertrauen in Sachen legen kann, wo es wirklich eine Sache von Fachmännern ist, wo und wie etwas gemacht werden muss und zeitlich realisierbar ist.


    Da kenn ich so manche Autobahnen, wo es wirklich Probleme gab mit komplett verhunzten Brücken, die von Grund auf neu gebaut werden mussten und trotzdem eröffnet man vor dem Zeitplan. Ich hab tatsächlich zuletzt mal jemand von der Branche gefragt und der meinte dies sei absolut im Zeitrahmen, was man vor Ort sieht und geplant ist. Wir sind hier nicht in Berlin, wo die Grundplanung scheinbar schon jeden Wahnsinn toppt. Bei uns steht das Wichtigste an so nem Bau schon.

  • Oh mei, wie schade, dass wir so einen renovierten Tempel kriegen. Der auch noch historisch am gleichen Platz steht bzw. die Grundcharakteristik beibehält. Andere werden uns auslachen. Dazu auch noch von keinem renommierten Architekten, der macht das ja das erste Mal.


    Wobei das mit dem belächeln jetzt nicht mal ironisch ist, die „Probleme“, die wir momentan haben, hätten andere sehr gerne. Wenn es schon kein Grund für Theater gibt, da brauchen wir keinen DonBeck, sorgen schon andere künstlich dafür. Ich weiß nicht, warum man aufgrund der wirklich positiven letzten Jahre nicht mal etwas mehr Vertrauen in Sachen legen kann, wo es wirklich eine Sache von Fachmännern ist, wo und wie etwas gemacht werden muss und zeitlich realisierbar ist.


    Da kenn ich so manche Autobahnen, wo es wirklich Probleme gab mit komplett verhunzten Brücken, die von Grund auf neu gebaut werden mussten und trotzdem eröffnet man vor dem Zeitplan. Ich hab tatsächlich zuletzt mal jemand von der Branche gefragt und der meinte dies sei absolut im Zeitrahmen, was man vor Ort sieht und geplant ist. Wir sind hier nicht in Berlin, wo die Grundplanung scheinbar schon jeden Wahnsinn toppt. Bei uns steht das Wichtigste an so nem Bau schon.

    Was du schreibst ist richtig.

    Nur: Hier hat (in jüngster Zeit) keiner was Anderslautendes behauptet. Wenn hier über Plandetails und Gründe für X und Y diskutiert wird, heißt das ja nicht, dass man kein Vertrauen in die Planer/Firmen hat oder mit unserer aktuellen Situation unzufrieden wäre. Im Gegenteil: Die Euphorie ist voll in der Stadt!

    Verstehe dein Problem gerade nicht.

    Du sollst keinen anderen Wurstgott neben mir haben! (1. Sauerkrautgebot):P

  • Du nicht, andere offenbar schon. Lese allgemein mal den Verlauf des Threads, darum geht es.

    Ich finde es seit einigen Wochen angenehm sachlich und freundlich in diesem Thread. Kann deine Meinung daher nicht wirklich teilen.

    Du sollst keinen anderen Wurstgott neben mir haben! (1. Sauerkrautgebot):P

  • Es sind neue Ausschreibungen online (Abbruch, Gründung, Rohbau). Sieht deutlich besser aus bzw. entspricht im großen und ganzen dem Stand aus BA1, wenn ich das auf die Schnelle richtig erkannt habe.

  • Weiß jemand wo der neue Kraftraum (vormals über Imhoff-Lounge) des EVL untergebracht werden soll? Dachte immer das wäre der neue Raum unter dem Gästeblock - aber da kommt das BHKW rein, wie sich rausgestellt hat. Im neuen Funktionsbau Ost scheint kein Platz für den Kraftraum zu sein.

    Du sollst keinen anderen Wurstgott neben mir haben! (1. Sauerkrautgebot):P

  • Ich meine mal gelesen zu haben, dass dieser im Bereich „BEV“, also im „Ergänzungsbau Nordwest“ über den Nachwuchskabinen im 1. OG untergebracht wird. Aber keine Ahnung, ob der Planstand noch aktuell ist.


    Das mit dem BHKW leuchtet mir ehrlich gesagt nicht ein. Man kühlt die Abwärme der Kälteanlage lieber (wie bisher) mit Isarwasser, anstatt diese Energie für Heizung und Warmwasser zu nutzen?!