DEL 2 - 8. Spieltag: Löwen Frankfurt - EV Landshut

  • Gestern war einfach ein gebrauchter Tag für die Mannschaft, der gar nix gelang. Im ersten Drittel hatte man sogar noch die ein oder andere gute Torchance. Frankfurt letztlich aber klar besser und nutzte seine Chancen auch eiskalt. Im zweiten Drittel hatten die gefühlt ganze sechs Torschüsse und schossen vier Tore. Bitter.


    Ansonsten hat man jetzt neun Tage Zeit die Niederlage aufzuarbeiten.


    Bei dem ein oder anderen Beitrag kommt man im Übrigen schnell auf die Idee, man wäre absolut nicht konkurrenzfähig. Die ersten Spiele haben ja das Gegenteil bewiesen. Wenn ich ehrlich bin, ärgert mich der verschenkte Punkt in WSW mehr, als die Niederlage gestern.

  • Es kann sich jeder der es nicht gesehen hat das Highlight Video anschauen. Mehr brauchts dazu dann auch nicht zu sagen.


    Und ja Frankfurt investiert mehr Geld in die Mannschaft und hat eine Top Mannschaft aber auch unsere können Eishockey spielen nur gestern hat man eben gesehen wo die Schwachstellen sind.

    Nicht unwesentlich mehr Geld und da muss man schon mal den Kontext sehen, wenn so eine Mannschaft ins Rollen kommt. Das Drama verstehe ich nicht. So bekommst dann auch einmal derart eine mit, aber ein grundsätzliches Problem haben wir nicht, sonst würde man die Leistung in den vorherigen Spielen total ausblenden, wo wir noch mehr holen hätten können gegen Gegner, die an sich besser aufgestellt sind. Trotzdem waren wir teilweise überlegen. Jede Mannschaft hat Schwachstellen und natürlich auch wir, selbst das größte Budget vermeidet die nicht. Für unseren Rahmen wurde in kurzer Zeit eine sehr gute Truppe aufgestellt, die immer noch Platz 10+ gut erreichen kann. Mehr gibt es da auch nicht zu schreiben, der Rest ist absurd. Wie erwähnt, lasst uns erst einmal Heimspiele haben, ich habe mal gehört, dass dies kein unwesentlicher Vorteil ist.


    Wobei ich schon sagen muss, dass Pompei und Czarnik -trotz veränderter Reihenpartner- mehr als drei bzw. zwei Punkte haben sollten.

    Es ist klar, dass sie in jeder Hinsicht im Fokus sind, eine breite und qualitativ aufgestellte Mannschaft wirft da auch alles rein, was sie gestern anders hätten machen können, erschließt sich mir nicht. Mit dem Kopf durch die Wand geht es schwer. Dafür schaffen sie für andere (Forster) mehr Freiräume. Man sollte einfach mal abwarten. Ist auch eine Tugend. Dass die beiden über den Sommer Eishockey spielen verlernt haben, glaube ich weniger und es ist ja nicht so, als hätten sie keine positiven Akzente gesetzt, aber Zauberer sind auch die beiden nicht. Einen Ranta würde es auch nicht anders gehen. Da kann jemand sein und heißen, wie er will. Wie erwähnt, wir sind in einer speziellen Situation, die wir bisher gut meistern, mich ärgern die unnötig verlorenen Punkte auch mehr, als die Niederlage gestern. Lasst uns doch erst einmal zu Hause ankommen. Ich verstehe nicht, wie man nach bisherigem Saisonverlauf eine Niederlage in Frankfurt, auch wenn sie deftig war, aber passieren kann, so zum Anlass nehmen kann für ne Generalabrechnung nach fünf Auswärtsspielen.

    Einmal editiert, zuletzt von ToLa78 ()

  • Weniger wegen der Heimspielen, aber ich denke dass sich die fehlenden Spiele immer mehr bemerkbar machen werden. Die anderen Teams haben inzwischen einfach deutlich mehr Spiele im Wettkampfmodus zur Feinabstimmung, da löst sich so langsam der Sand im Getriebe und wir haben erstmal 9 Tage Pause. Aber ich hoffe doch, dass z.B. Czarnik und Pompei (um mal 2 rauszugreifen) dann auch noch ins Rollen kommen, wenn die Spiel in der höheren Frequenz gespielt werden.

  • Weniger wegen der Heimspielen, aber ich denke dass sich die fehlenden Spiele immer mehr bemerkbar machen werden. Die anderen Teams haben inzwischen einfach deutlich mehr Spiele im Wettkampfmodus zur Feinabstimmung, da löst sich so langsam der Sand im Getriebe und wir haben erstmal 9 Tage Pause. Aber ich hoffe doch, dass z.B. Czarnik und Pompei (um mal 2 rauszugreifen) dann auch noch ins Rollen kommen, wenn die Spiel in der höheren Frequenz gespielt werden.

    Das ist ja alles nichts Neues und das Problem jedem bewusst. Andererseits bekommen wir ein richtig schönes Schmuckstück, wo andere nur neidisch drauf schauen können. Wegen gestern seh ich allerdings noch keine grundsätzlichen Rhythmus-Probleme, dafür waren wir zuvor zu stark gegen sehr gute Gegner. Frankfurt im Rollen ist kein Maßstab auswärts. Da geht nur was, wenn sie nen gebrauchten Tag haben. Auch das ist möglich. Natürlich wird das so kommen mit ner höheren Frequenz, das wird sich bei allen auswirken.

    Einmal editiert, zuletzt von ToLa78 ()

  • Mich schmerzt die Niederlage in Heilbronn wesentlich mehr, als die gestrige gegen Frankfurt, weil Heilbronn ein direkter Konkurrent um Platz 10 ist.

    Glaube nicht, dass wir die als Konkurrenz sehen dürfen.

    Die sind zu stark besetzt, gerade auf den deutschen bzw. 2 Flaggen Positionen.

    Und so Spieler wie Ehl und Bassler (übrigens Nationalmannschaftskollegen U20) spielen da hald in Reihe 4 (Preto, Brune...)

    Von den jungen wie Koch u. Valenti will ich garnicht reden.

    Jemanden wie Koch hätte man bei uns in Reihe 1/2 noch gut gebrauchen können, denn so leid es mir tut, Bassler u. Ehl san da momentan überfordert.

    Die jungen in Heilbronn z.b. können viel freier aufspielen, da sie weniger Druck haben und reinwachsen können. Bei uns sollen die jungen in Reihe 2 die Eisen aus dem Feuer holen, das geht hald nicht lange gut.


    Wir müssen uns mit Bayreuth, Freiburg u. Crimmitschau befassen, denn Kaufbeuren u. Dresden werden bei ihrer Qualität den Hals auch noch aus der Schlinge ziehen.


    Nichtabstieg muss das Ziel sein und dann nächstes Jahr am deutschen Sektor zulegen und um die Preplayoffs spielen.

    Oh EVL, SO WUNDERSCHÖN!!!

  • Heilbronn schätzte ich, siehe hier im Forum in nem Thread trotz Auftaktniederlage gegen Crimmitschau, auch höher ein, als viele vor der Saison, aber es ist doch noch alles sehr früh. Das Konzept, hier sieht man es auch, war/ist ne riskante Wundertüte, allein wegen der fehlenden Konstanz junger Spieler unter anderem. Wie viele haben gemeint zu viele sehr gute Spieler weg, schlechtere AL, was ich so nicht sehe. schlechte Offensive, zu jung etc...einzig Abwehr und Goalie passen halbwegs. Momentan läuft es, kann aber auch wieder schwerere Zeiten geben. Also um den Kreis zu uns zu schließen, wenn man sucht, findet man überall etwas, unabhängig von Budget etc...man blicke nur mal nach Dresden oder Kassel letzte Saison.


    Am Ende gibt es für mich nach Frankfurt, Bietigheim, Kassel, Ravensburg sehr viele Teams, wo es eng(er) wird. Ich persönlich glaube, dass sich Kaufbeuren und Dresden noch fangen und Bad Nauheim, Heilbronn, Tölz bzw. vor allem Freiburg momentan über dem Radar fliegen. Lausitz mischt genau so zwischen 5-10 mit. Weiter hinten seh ich Crimmitschau und Bayreuth. Überraschungen wird es immer geben bei so ner umkämpften, zusammengerückten Liga ab Platz 4-5. Ich bin aber fest davon überzeugt, dass wir 10+ erreichen werden und das Potenzial auf Platz 7-8 haben bzw. selbst im schlimmsten Fall nicht absteigen. Wenn das eintritt, darf sich der größte Jammermeier, der es seit Frankfurt und weit davor schon wusste melden und ich zahl ihm nächstes Jahr als Entschädigung eine Dauerkarte ;). Da lass ich mich gern beim Wort nehmen und keine Sorge, falls mein Szenario eintritt, erwarte ich nichts. Es ist eh jedes Jahr das Gleiche und wird niemals anders werden ;). Und dennoch übernehmen wir uns nicht und bekommen ein richtig schön renoviertes Stadion, wo der Grundcharakter bleibt. Manche meinen sogar nach gestern wir sind mittlerweile zu beneiden.


    ..... oder auch der unglaublich ungeschickt verplemperte dritte Punkt in Weißwasser.....

    Zustimmung, dann möchte ich auch mal...und mich zwei verlorene Punkte in Bietigheim, die in dem Fall meiner Meinung nach nicht mal in erster Linie von uns verschenkt wurden.

    2 Mal editiert, zuletzt von ToLa78 ()

  • Mal Abseits vom Sportlichen, weil es gestern auch wieder so war: Respekt an alle, die auswärts auf den Rängen auch alles geben, selbst gestern trotz des Spielstands wieder sehr beachtlich, und so manches Auswärtsspiel (fast) zu Heimspiele machen. Dies wird sehr wohl honoriert. Da stimmt der Blick für die Realität und Kampfgeist auch und bitte vorsorglich wieder nicht falsch verstehen, sondern im Kontext:pfeif::popcorn:. Der EVL ist wieder da und gekommen, um daheim in der DEL 2 zu bleiben. Ich seh das sehr positiv, was da passiert und was manche auf sich nehmen, allein deshalb bzw. auch mit Blick auf unseren neuen Tempel. Ich kann es kaum erwarten bis der 18.10 endlich kommt.

  • Wie wahr;).


    Da ich es gerade sehe. Der geschätzte NLA Experte Watson.ch hält von der Aussagekraft dieser Plus/Minus Simplifizierung genau so viel, wie ich8o:


    https://www.watson.ch/sport/ko…statistik-ein-schwachsinn

    Trotzdem hat die erste Reihe in den letzten beiden Spielen leider in der defensive in wichtigen Situationen versagt, was zu entscheidenden Gegentoren führte...letzte Spielminute in Weißwasser, erste Spielminute in Frankfurt..das ist wohl kaum zu übersehen!


    Ich bin langfristig gesehen trotzdem optimistisch, dass wir Platz 10 erreichen können. Vorausgesetzt es verletzt sich kein Key-Player langfristig.


    Schee dassma wieda do san! :thumbup:

  • Wie wahr;).


    Da ich es gerade sehe. Der geschätzte NLA Experte Watson.ch hält von der Aussagekraft dieser Plus/Minus Simplifizierung genau so viel, wie ich8o:


    https://www.watson.ch/sport/ko…statistik-ein-schwachsinn

    Kommt immer darauf an wie man diese Statistik interpretiert.

    Genauso wie in einigen Ländern es diesen 2 Assistpunkt nicht gibt und somit manche Punkte eine andere Wertigkeit haben...

    Genauso wie Torschussstatistik da gibt es auch eine Unterschiede. Einfach mal die IIHF Statistik bei ner WM anschauen.

    Wie gesagt immer mit dem Hintergrund was man daraus macht...

    Gesucht - Gefunden - Gescort - Gewonnen :thumbup:

  • Da fängt es schon an, wenn man so viel Spielraum zum interpretieren hat. Manche sehen Zahlen als Stein der Weisen ohne Kontext oder irgendwas. Fakten eben, klar. Fehlerquote ausgeschlossen. Sollte nur mal ein kleiner Denkanstoß für manche sein, die ausschließlich damit ankommen, wenn es gerade in die eigene Wertung passt oder sich auch über Rebounds beklagen, wo der Gegner aus drei Meter auf den Torwart feuern kann bzw. dann meinen er lässt gefühlt 95% prallen. Äh ja...irgendwann geht es nicht mehr anders, selbst in den drei Topligen dieser Welt. Da ist ja die Save-Quote in der Landesliga noch aussagekräftiger, als so ein Schmarrn als Schwäche auszulegen. Da machen in solchen Fälle eher andere ihren Job nicht.


    Wie dem auch sei, ich weiß damit schon umzugehen, sagt auch keiner, dass alles Blödsinn mit Zahlen ist. Allerdings man sollte damit auch verhältnismäßig vernünftig vorsichtig umgehen. Nicht mehr oder weniger. Nie die Hintergründe vergessen. Möchte damit nur zeigen, dass nicht alles unumstritten Fakt ist, was manche so bezeichnen. Zu diesem Thema wurde sich hier im Verlauf genug geäußert. Der Link kam mir gerade nur wieder unter und Watson hat durchaus Nährwert trotz teilweise humorvoller Art und Weise.

    Einmal editiert, zuletzt von ToLa78 ()