Corona Virus und die Folgen für den Eishockeysport

  • „Gehts dem Esel zu gut geht er aufs Eis“

    Ich kann nur den Kopf Schütteln, sind euch Schlagzeilen wie aus Südfrankreich lieber.🙈 Warum ist das bei uns so......??

    Aber gut jedem seine Meinung

  • „Gehts dem Esel zu gut geht er aufs Eis“

    Ich kann nur den Kopf Schütteln, sind euch Schlagzeilen wie aus Südfrankreich lieber.🙈 Warum ist das bei uns so......??

    Aber gut jedem seine Meinung

    Richtig!

    Nochmal, ich sehe an den aktuell vorhanden Zahlen keinen Grund, möglichst viele Zuschauer zum EVL ins Stadion zu lassen, man sollt so mit 750 anfangen und monatlich steigern, bis zur Hälfte der aktuellen max. Stadionkapazität.


    Wer das nicht möchte, kann ja Sprade benutzen und warten bis Corona vorbei ist, aber das wird dauern!

  • Daran sieht man was passiert wenn man den Dingen einfach ihren Lauf lässt. Solange die Maßnahmen hierzulande greifen und nicht zuletzt deshalb die Krankenhäuser leer sind (bzw. sich um alles andere kümmern! 👍🏻) ist es leicht zu sagen: alles gar nicht schlimm! Solange wir täglich 2-3 Todesfälle haben das gleiche: ja, da sterben an der Grippe ja jedes Jahr viel mehr! Vor nicht allzu langer Zeit in New York, Bergamo etc. wussten sie nicht mehr wo hin mit den Leichen. Aber das ist ja weit, weit weg und hier haben wir ja ganz andere Probleme. Wen kümmern die Zahlen aus dem Ausland wenn man hier kein Fußball hat!

    Back to topic: ja, mir fehlt Eishockey auch! Und wenn es nur die geringste Chance gibt vor Fans zu spielen werde ich wie so viele andere alles erdenkliche tun um meinen Beitrag zu leisten.

  • Grad mal wieder unter die 50er Inzidenz in La (für den Moment?) gerutscht und scho wieder von möglichst vielen Zuschauern träumen:facepalm:.

    Nicht nur unter die 50er Inzidenz, mittlerweile auch unter die 35er...



    Quelle: Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

    Stand: 12.09.2020, 08:00 Uhr

    Ich hoffe mal, dass nun endlich alle Osteuropa- und Balkanreisende wieder zurück und getestet sind...

  • Good news :thumbup: ... aber aktuell Garmisch zeigt uns auch wie leicht es sogar durch eine einzelne Person wieder in die andere Richtung ausschlagen kann...

  • Das ist auch eine Sache. Familienfeiern (Geburtstage, Hochzeiten, Geburten etc) zB sind Gründe für "kleine Hotspots."


    So zum Beispiel in der Stadt Landshut, dort kam ein hoher Prozentsatz der infizierten aus einem Familiekreis bzw aus der Verwandtschaft. Da hats Einer mitgebracht, auf einer Feier mit allen geknuddelt und fertig, bei einer Stadt wie Landshut mit ihren 72.000 Einwohnern bist du da schnell bei einer 35er oder 50er Indiz auf 100.000 Einwohner.


    Da rutscht das Indiz innerhalb von 14 Tagen von 0,5 auf 60,0 und wieder auf 5,0 zurück. Daher halte ich was die aktuellen Zahlen, also R-Wert und Infektionsindiz für nicht sonderlich aussagekräftig. Das wird von mehreren Ärzen und Fachleuten genauso gesehen, u.A. KBV-Chef Andreas Gassen

    https://www.businessinsider.de…ich-fuer-lockerungen-aus/

  • Ja, ich weiß, dass da gerade bei uns (Groß)-Familien eine Rolle spielten, trotzdem ist es auffällig, wie die Zahlen in Landshut im August sprich in den Ferien anstiegen. Vom Mai bis Ende Juli relativ flach,...



    Quelle: Robert Koch-Institut COVID-19-Dashboard, Fälle kumuliert Landshut Stadt

  • Dieses Problem hat zB gerade in der KHL das Team aus Helsinki. Das Team wurde in Quarantäne gesteckt da sie zuvor gegen das russische KHL-Team Nizhnekamsk gespielt haben und dort Sieben Spieler positiv auf Covid-19 getestet wurden.

    Die Spiele werden zwei Wochen nach hinten geschoben.


    Es wird unvermeidbar sein, egal ob Eishockey, Fußball, Tischtennis, Hallenhalma, Tanzen, die Schulen oder einzelne Betriebe. Bis Corona "vorbei" ist, wird es immer wieder zu unschönen zeitweisen Schließungen kommen, da kommst du eigentlich gar nicht aus.

    Da hast du recht zu 100 Prozent.. aber des is ja überall so ob im sport arbeit oder privat.. is so..aber lieber so als das es nix werd


    Und es MUSS ja mal weitergehen..kann ja net sei das des ganze Land lahmgelegt werd..man kans a übertreiben..und bayern is eh momentan sehr vorsichtig und sehr darauf bedacht keine Fehler zu machen..

  • Da hast du recht zu 100 Prozent.. aber des is ja überall so ob im sport arbeit oder privat.. is so..aber lieber so als das es nix werd


    Und es MUSS ja mal weitergehen..kann ja net sei das des ganze Land lahmgelegt werd..man kans a übertreiben..und bayern is eh momentan sehr vorsichtig und sehr darauf bedacht keine Fehler zu machen..

    Gibt für alles ein erstes Mal:


    Wir sind der absolut selben Meinung

  • Endlich! Damit kann man arbeiten da laut dem Bericht auf BR.24 1000 Zuschauer definitiv in die Stadien/ Hallen rein dürfen. Da dies nicht nur für die Bundesliga sondern für alle weiteren Profiligen gilt. Damit kann man jetzt jedenfalls Planen, und einem Saisonstart dürfte daher vorerst nichts im weg stehen.

  • An sich - sau geile Nachricht! - jetzt aber meine Frage:


    Wie will man das mit dem Indiz schaffen wenn zB die Ferienzeit (Herbst-/Weihnachtsferien) oder die Skisaison (die Ösis haben bereits bekannt gegeben, dass die Skisaison stattfinden wird) kommen?


    Da schnellen die Zahlen wieder nach oben, und dann? Erneuter Abbruch? Pause? Geisterspiele?


    Das wird ne Saison wie es sie noch niemals gegeben hat....