Beiträge von Onkel Tom

    Ich denke nicht, dass wir nächste Saison um Eventies kämpfen. Ich denke eher, dass wir im September über 800-1.000 froh sein können, wenn sie (wieder) genehmigt werden. Mag sein, dass es im Laufe der Zeit mehr werden. Aber bereits im Mai/Juni (Start DK-Verkauf 21/22 um „alte Löcher“ zu stopfen wie man das heuer auch schon gemacht hat) davon ausgehen, dass die Hallen voll sein werden? Respekt!


    Und ich bleibe dabei: darauf vertrauen, dass geschröpfte Fans 19/20 ohne Gegenleistung schon wieder ohne zu fragen (wie die teuren Stars finanziert wurden, die ich kein einziges Mal live sehen durfte) die nächste(n) DK kaufen werden: so arbeitet man umsichtig und nachchaltig. Chapeau

    Dass alle anderen DEL2- Vereine außer uns DK verkauft haben, da sind wir uns wohl einig. Klar hat Rosenheim gleich mit vereinbart „kein Ersatz für Spiele ohne Zuschauer“, gut dann dürfen sie DAS Geld behalten. Bestimmt fühlt sich der Fan dann auch nicht verarscht, wenn er statt zwei Sitzplatz-DK für sich und seine Frau nur ein Sprade-Abo bekommt. In OL-Qualität (oder nur für die Heimspiele?). Bestimmt vergisst er das im Mai sofort und wird sich gleich wieder zwei DK ordern...

    Das ist kein „Corona-Argument“, da haben die Vereine ihre Fans (mutwillig oder aus Dummheit) abgezockt und müssen jetzt auf good-will hoffen. #nachhaltig

    Absegnen heißt in dem Fall doch: RH muss sagen ob die Kosten für den Spieler ins Budget passen. Wenn DAS jetzt auch noch ein Problem ist, dann gute Nacht...

    PRO: sportlichem Leiter, da gibts wohl keine 2. Meinung (auch nicht bei RH behaupte ich mal ohne es genau zu wissen 😉)

    Aber wenn einer ernsthaft denkt, AK wäre der Wunschkandidat von RH dann empfehle ich die Medikation zu erhöhen 😂

    Einfach mal Punkte pro Spiel (aus Corona-Chaos, Quarantäne-Trouble etc.) hochrechnen und den EVL auswärts zum Siegen verdammen, weil der Gegner ja lt. fiktiver Statistik nix kann. Okay...


    (Und ich dachte, wir wären der sichere Absteiger, weil zu 90% nicht DEL2-tauglich, Resterampe und OL-Durchschnitt - jetzt plötzlich haushoher Favorit)

    Wikipedia zum Begriff Crowdfunding:

    Ein häufiges Merkmal von Crowdfunding ist, dass die Gelder zweckgebunden an eine bestimmte Aktion sind. Eine Aktion ist durch eine Mindestkapitalmenge gekennzeichnet, die durch die Masse fremdfinanziert sein muss, bevor die Aktion startet.

    Also Ja, wenn man zum Endtermin bei 14.900,- hängen bleibt geht das Geld erstmal zurück.

    Neben dem Eis sind das halt Jungs in der Pubertät oder zumindest noch im Wachstum. Da kann sich selbst auf ein paar Monate enorm was tun, lohnt sich also immer mal wieder zu sehen, wie weit die Jungs auf dem Eis und auch sonst sind. Köln, Mannheim und mit Abstrichen Berlin waren in den DNL-Spielen gefühlt schon immer ganz schöne Brocken (physisch). Auch klar, wenn man sich das Beste aus Deutschland zusammenkauft, ab 15. Aber das ist ein anderes Thema

    Zumindest die Kaderspieler im Nachwuchs (BEV-Auswahl, U-Nationalspieler) dürfen aktuell m.W. trainieren. Man darf halt auch nicht unterschätzen, wenn ein Spieler „noch nicht so weit“ ist (technisch, läuferisch, physisch, mental), dass das nicht nur die Frage ist „ob er was bringt“ (außer minimale Entlastung der etablierten Kräfte) sondern dass man die Jungen auch einem größeren Verletzungsrisiko aussetzt als so mancher denkt. Man tut allen Beteiligten keinen Gefallen!

    Und dass Training als „Lückenfüller“ in der DEL2-Mannschaft mehr bringt als fester Bestandteil in Training & Spielbetrieb in der OL zu sein sehe ich ehrlich gesagt anders. Aber gut. Leif beschäftigt sich schon mit solchen Dingen, aber er sieht halt auch, was die DNL aktuell können und was er eigentlich bräuchte. Bei Hufsky vermutlich das selbe: wenn der im Training besser wäre als einer der anderen wäre er sicher im Kader. Schätze Leif nicht so ein als hätte er seine Lieblinge oder Spieler die er einfach nicht mag.

    Dieser DNL (wer auch immer) war dann seit mind. 6 Wochen Null Minuten auf dem Eis, hat Null Erfahrungen im Seniorenbereich und hat aufgrund vieler englischer Wochen kaum Trainings sondern fast nur Spiele gegen gestandene Zweitligisten. Nicht auszudenken, was da für eine Risiko besteht. Nicht nur sportlich sondern auch gesundheitlich!

    Dazu geht der DNLer idR. munter weiter in die Schule während die Profis versuchen jeden Kontakt nach außen zu vermeiden...