Beiträge von Preussenpower

    Das Problem für den Evl sehe ich durchaus, aber wenn dies ein sehr großes Problem für dich ist, musst du ansonsten ein sehr glücklicher Mensch sein... und Beleidigungen werden durch nichts gerechtfertigt...


    Geschätzt 98 % weniger Grippefälle weltweit, seit es Corona gibt. Corona ist also keine zusätzliche Gefahr zur Grippe, Corona IST die Grippe. Eine aggressivere Variante als normalerweise, aber eben weit entfernt von historischen Erregern (z. B. Spanische Grippe).

    Bei allem Respekt, aber bitte nicht so eine Interpretation. Durch die Masken- und Abstandsregeln, die ja bei Beginn der Grippewelle schon gut umgesetzt waren, konnte sich natürlich auch der Grippevirus schlechter verbreiten, vor allem weil er weniger ansteckend ist als Covud-19.


    Jedes Jahr bei eigener Erkältung Maske und schon 1000+x weniger Grippetote jährlich

    Die Sinnhaftigkeit einer Schließung von Restaurants erschließt sich mir nicht so ganz, damit verlagert man wieder in den privaten Bereich, der eh schon die Hauptinfektionsquelle ist.

    Eine Schließung würde ich auch nicht verstehen, im äußersten Fall aber eine Reduzierung auf 1 Haushalt.


    Eine Reduzierung der Fallzahlen geht neben Einhaltung der Regeln nur über Reduzierung der Kontakte und 8 Personen aus 2 Haushalten wären da schon wieder Möglichkeiten der Verbreitung, da Überspringen von Haushalt zu Haushalt durch längeres enges Zusammensitzen ohne Maske.


    Es wird heftig ... so oder so

    Ich hatte im März Covid-19 - 5 Wochen krank und typische Symptone - mittlere Schwere, kein Krankenhaus.

    Ende Mai wieder total fit und seit September inzwischen bekannterweise neurologische "Post-Covid" Einschränkungen des Geruchs- und Geschmacksinns ... Symptome, die ich in der Positiv-Phase nicht hatte.


    Bin keine Risikogruppe und kann nur davor warnen zu denken, dass Risikogruppen zu schützen reicht, wobei eh 1/3 aller Deutschen aus unterschiedlichen Gründen zur Risikogruppe zählen.

    Adler1:

    Verständlich, aber wie willst du das denn lösen?

    Z.B bestimmte PLZ- Bereiche plus letztjährige DK-Inhaber ungeachtet der PLZ wäre eine Möglichkeit, aber langsam ein Bürokratiemonster, wo aus finanziellen Gründen der personelle Aufwand so gering wie möglich gehalten werden muss.


    Und jetzt stell dir vor, nach welchen Kriterien auch immer, wurden 400 Karten verkauft und am Tag vor dem Spiel muss auf 200 reduziert werden - unter Beachtung "Erwartungshaltung" ehemaliger DK-Kunden.


    Gute Nacht, dann besser nur Sprade und wir sitzen den EVL unterstützend vorbildlich der Pandemie begegnend vor der Glotze.


    Die Welt geht wegen Covid-19 nicht unter und 2020/21 wird es wieder eine Saison geben mit allen Altansprüchen der DK-Inhaber.

    Weil Corona kein Husten ist.

    Weil du irgendeine Regeltreffen musst.

    Weil ich als Fan Verständnis für diese schwierige Situation haben sollte.

    Weil es m.E. mit Verlaub pubertär ist zu "verlangen", dass ich darf und der dafür nicht.

    Weil es einfach vernünftig ist, wenn die wenigen Zuschauer eine kurze Anreise haben.

    Weil es besser ist 4 aus LA gehen zu Fuß ins Stadion, als 4 zusammen im Auto 30 km anreisen.


    Such dir was aus ;)

    So soll denn dann "auswärts" beginnen? Stadtgrenze, Landkreis, Niederbayern? Ist glaube ich eine schwierige Nummer.

    Das transparentes wäre PLZs festlegen.

    Gibt zwar dann bestimmt auch "Beschwerden", ist aber wenigstens so klar geregelt.


    Es gibt da eh keine guten Lösungen, sondern nur die bzgl. Darstellbarkeit und Auflagen am wenigste schlechte Lösung.


    Und die sollte dann von allen einfach akzeptiert werden.