Beiträge von goaßvernichter

    Kurze Nachfrage, weil diskutiert wurde:
    Im Spielzug vor dem 4:2 kam ein Schuss auf unser Tor, da meinten einige, dass der drin war und dann wieder raus ist. Besonders hinterm eigenen Tor waren sich da einige nicht sicher, ob da nicht die Pille vom Gestänge wieder raus ist. Wäre schon extrem, besonders da es Videobeweis gibt. Kam aber auch keine Reaktion von den Spielern :/

    Mir kamen zwei Polizeiautos entgegen mit Blaulicht Richtung Stadion


    Angeblich sollen recht schnell Becher geflogen sein und dann wollten wohl welche rüber, Polizei mit dann noch mehr Präsenz und Pfefferspray und sogar Schlagstockeinsatz - was ich dann auch nicht glaube - aber ich selbst war nicht mehr Vorort also alles Hörensagen

    Pfefferspray---> ja (Hast du gesehen warum? Nein.)
    Schlagstock---> ja (Hast du gesehen warum? Nein.)


    Und bitte, wenn man nur Hörensagen hat, dann einfach mal die Finger von der Tastatur lassen. So kommt es zu Gerüchten.


    (Hoffentlich sind die Videoaufnahmen qualitativ gut und verwertbar)

    So dann wollen wir mal….

    Vieles wurde schon gesagt, deswegen versuche ich noch Aspekte reinzubringen, die (noch) nicht angesprochen wurden (oder die ich überlesen habe^^).


    Was bei der ganzen Sache untergeht ist, dass es in Teilen wieder ein typisches Kammerer-Team ist. Die Special-Teams müssen bei ihm laufen und die Zahlen sprechen da schon für sich. Wir liegen kumuliert bei einem Wert von 106 %. Das bedeutet den vierten Platz in dieser Kategorie. Für einen Tabellenletzten schon sehr beachtlich und ebenfalls unerwartet. Nur Ravensburg, Heilbronn und Freiburg liegen da vor uns. Klar läuft hier viel über Pompei und den schussgewaltigen sowie präzisen Czarnik.


    Dies deutet gleichzeitig auf unsere Schwäche hin: im 5 gg. 5 sind schon große Defizite da. Geschwindigkeit, taktisches Verhalten, Körperlichkeit…. all das konnte man schon lesen. Da gehe ich voll mit. Den Slot (für den Gegner bei uns: Sehr leicht, ohne trouble vors/zum Tor) beherrscht das Team einfach nicht. Wieso, das bleibt mir ein Rätsel. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Von enger stehen und den Gegner auf die Außenbahn „zwingen“ bis hin zum Center, der tiefer steht….


    Auf einzelne Reihen und deren Zusammenstellung eingegangen sind schon andere und das steht mir so nicht zu, klar sind wir alle kleine Trainer, jedoch wird’s hier schon haarig. Was mir auffällt ist, dass in Reihe 1 es keine klare Rollenzuteilung gibt, bzw. immer mal jemand anders am Bully steht. Brandl nach seiner „Beförderung“ soll wohl die meisten nehmen, der Erfolg mit 45,08 % ist unterdurchschnittlich. Czarnik liegt noch weit darunter mit seinen 34,38 %. Ein Spieler aus Reihe 1 der praktisch zwei von drei Anspielen verliert, das geht nicht. Und Pompei liegt bei 62,26 %, hat allerdings nur 53 Anspiele nehmen dürfen. Sonst ist da schon eine klare Aufteilung da: Hayes und Forster sind in ihren Formationen dafür zuständig.


    Die Verantwortlichen unterstützen den Trainer auch. Zwei Nachverpflichtungen wegen Verletzung (Mc Fadden) und den Hayes für Kumeliaukas gabs schon. Dazu derzeit Geitner aus Düsseldorf, davor Fomin. Viele Schüsse hat der Verein nicht mehr. Dazu sind die Kosten hoch sowie die Chancen begrenzt. Ein dt. Verteidiger der sofort das Level hebt, bezahlbar ist und beim Tabellenletzten der DEL2 auflaufen möchte, den schnitz dir erst mal. Noch schlechter sieht es da auf der Goalie-Position aus (ungeachtet der Leistung von Hübl, nur als Zeichen). Hane aus Düsseldorf könnte noch per FL kommen... wie groß der Unterschied ist… keine Ahnung…Das wären noch zwei Patronen im Holster, bevor es zum „Unausweichlichen“ kommt.

    Langsam scheint ebenso das „Tafelsilber“ (junge Spieler) den Welpenschutz (von den Fans) zu verlieren und kritische Worte sind erlaubt, die anfangs ungern gesehen waren und jede Menge Angriffsfläche boten. Hierfür sind die Förderlizenzen da und „Auswechselmaterial“ in Form von Trinkberger und Mühlbauer ist ebenfalls vorhanden.

    Die Psyche der Spieler ist ein Faktor der noch keine Berücksichtigung fand. Ich habe das Gefühl, dass (schnelle) Gegentore dazu führen, dass einige denken: „Geht die Schei.ße schon wieder los?“, was den Kopf und die Beine behindert. Ebenso stelle ich eine „Torgei.lheit“ fest, wenn es mal läuft und 1,2,3 Treffer schnell fallen. Dabei vergessen die Akteure die Defensive und schwupps….


    Dass die Kooperation mit Regensburg und Düsseldorf freut mich trotzdem. Mühlbauer ist Stammpersonal in der Oberliga, Berger wurde kurzfristig zu den Eisbären beordert und erhielt Spielpraxis. Geitner ist bei uns im Einsatz. Ehl (der sich strecken darf) war schon für die DEG auf dem Eis. Baßler ist derzeit in der DEL unterwegs, wobei es sich hier um eine Leihe handelt (Klugscheißmodus, da nur mit einem Team im Oberhaus und der Oberliga eine solche Vereinbarung vorhanden sein darf)


    Zusammengefasst: Ich möchte weder mit dem Trainer noch den Verantwortlichen tauschen. Beide Seiten haben schwierige Entscheidungen vor sich. Erschwerend kommen nun noch die vielen Spiele in kurzer Zeit hinzu. Schnell was ändern oder auf Verbesserung hoffen und (vermeintliche) Fortschritte erkennen und beurteilen.

    Vielleicht ist ja auch die Hayes-Reihe die dritte und die Forster-Reihe die zweite.

    Wer weß das schon so genau.

    An irgendwelchen Reihennummern würde ich mich nicht aufhängen, Hauptsache sie produzieren.

    WENN es so kommt, dann haben wir in den ersten drei Reihen Center, die auch Bullys spielen können. Bin gespannt, ob das mit der Paradereihe (ich nenne extra keine Zahlen 8o) so läuft. Habe mich da schon lange gewundert, das Czarnik die Anspiele genommen hat, bei seiner doch extrem unterdurchschnittlichen Quote. Da sind der Vulkan und da Max scho effektiver. (Lässt auch ne neue Variante zu: Nach dem Bully kreuzen der Anspieler und Czarnik die Position:/). Zudem ist Forster etwas defensiver eingestellt, was da dann noch etwas mehr Stabilität bringt. Da das Wort Slot für unsere Gegner bisher "Sehr leicht, ohne trouble" einnetzen/abschließen bedeutete.

    Interessante Sache und mich wundert, dass das "erst jetzt" passiert.
    Habe auch etwas rumgelesen bzgl. der Regeln. Ich bin da nicht mehr ganz so fit mit zocken/NHL, deswegen haben sich für mich da Fragen ergeben, bei denen mir vllt hier die Leute helfen können:


    • Ich hab die Skalierungseinstellungen gelesen, jedoch finde ich da nix von Drittellänge. Ist die automatisch vorgegeben (Normaleinstellung ist glaub ich 5 min) oder Fehlt da noch eine klare Aussage?
    • Wie sieht es mit den Kadern aus? Müssen da die Standardkader der DEL-Vereine teilnehmen oder kann sich jeder Spieler ein eigenes Team (auch bestehend aus NHL-Cracks) zusammenbauen und antreten.


    Danke für die Hilfe.

    Zum Spiel ist schon viel gesagt, den Spitzenreiter "gestürzt". Morgen in Kassel hat das Team wieder die Chance dazu ;).

    Jetzt bitte noch die (kleinen) Fehler in den Griff bekommen. (3 Checks verpasst vor dem dritten Gegentor, Pompei im eigenen Drittel nen Spin-Move und dann mit der Rückhand einen Pass Richtung blaue Linie während er selbst Richtung eigenes Tor blickt...)


    Messing war für mich gestern einer der besten Spieler. Was der gestern weggeräumt hat, da lagen bei einigen gegnerischen Stürmern schon die Nerven blank, wenn sie ihn gesehen haben.


    Weil ich das jetzt schon öfters von (Auswärts-)Fans gefragt wurde: bei uns fällt die Schussstatistik insgesamt immer extrem niedrig aus. Gestern hab ich etwas drauf geachtet und bin mir zumindest im ersten Drittel sicher gewesen, dass die Zahl nicht stimmt (5:4). Da hatte Hübl in ca. 2 Min. einen Alleingang mit der Fanghand entschärft + einen Schlag- samt Nachschuss. Das sind dann schon mal 3 in 120 Sek.


    Fun-fact am Rande: die Herren Aumüller und Kannengießer haben bei menschlich Pluspunkte gesammelt, wenn sie auch sportlich (auf dem Eis und am Ball) manchmal fragwürdig sind. Spielen zum Aufwärmen Fußball ein junger Fan von 9 Jahren steht unten und darf dann mitspielen, bekommt danach noch einen Puck und hat sich am runden Leder (fast) besser angestellt als die Senioren. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:

    guten Tag


    nach dem Motto :
    „...viele Optionen, aber kein Schnellschuss...“ 👍👍 im übrigen sah man Gestern einen gewissen Martin A..... sehr viel telefonieren


    Ist Ancicka jetzt Agent/Scout?

    Man wird „zeitnah“ einen Ersatz präsentieren, so wurde es kommuniziert und darauf vertraue ich

    Wobei gestern in meinen Augen das erste Spiel war in dem alles gestimmt hat.

    Um das ganze Mal abzukürzen :sleeping:


    Vllt. sollte er mal auf der Seite seiner Klienten mal nach Fehlern suchen.... Macht vllt. nicht den besten Eindruck und könnte im Rheinland für Ärger sorgen :P

    Puh ein ganz schöner Schock mit Josh... aber einen AL zu bekommen ist schon wesentlich einfacher wie viele Vorschreiber schon betont haben. Das Profil ist ebenfalls relativ deutlich. PP-Spieler mit gutem Schuss + Aufbaupass.

    Grundproblem ist, dass der Verein einen Spieler braucht, der schnell/sofort weiterhilft. Vorzugsweise also jemanden der schon im Ligenbetrieb steht und über Spielpraxis sowie Fitness verfügt. Vorteilhaft wäre zusätzlich, wenn er die Liga kennt oder zumindest das "große" Eis. Vllt wirds auch ein anderer Kevin.... (letztes Jahr mit etwas viel Strafminuten, soll jedoch Führungsqualitäten besitzen).... Ich bin gespannt.

    Entschuldigung, aber war der "kultige" alte Videowürfel nicht für die damalige Zeit ebenfalls eine eventemäßige Anschaffung??

    Klar muss man nicht jeden Mist mitmachen, jedoch mit der Zeit gehen. Nur so bleibst du up-to-date. Wie viele Firmen/Vereine/Unternehmen hat es schon erwischt, die sich auf ihren Lorbeeren ausgerucht haben und aus der Zeit gefallen sind.

    (Bspw. das Modehaus Escada.... usw.)

    Derzeit ist das doch für ihn optimal: In der DEL2 regelmäßige Shifts, wenn Landshut spielfrei hat, dann DEL-Luft schnuppern....

    Interessant ist auch die Eiszeit von Alex Dersch, der ebenfalls nur 5 Min auf dem Eis stand und im Schnitt 6 bekommt. Zusammen mit Greitner (8:20) ganz hinten.

    (Klugscheissermodus an: klar, der Ehl hat weniger^^ :Klugscheissermodus aus)

    Klar ist die Zahl -um es mal dezent zu sagen- "suboptimal".

    Wir hatten halt leider keine Heimspiele in der Vorbereitung um die Euphorie auf einem konstanten Level zu halten und die ersten Spiele in der Liga im "neuen" Stadion sind halt erst mitte Oktober. Persönlich kenne ich einige Leute, die dadurch den Dauerkartenkauf nach hinten verlegt haben und die erst in den kommenden Wochen erwerben. Daher bin ich mir sicher, dass die Zahl noch steigt.

    Bitte diesen Post nicht falsch verstehen, denn er soll keinen "Nebenkriegsschauplatz" aufmachen, sondern dient der bloßen Informationsbeschaffung.


    Mit dem (eingeplanten) Alex Ehl und Michael Fomin sind "nur" zwei Förderlizenzspieler von Düsseldorf in der Vorbereitung eingesetzt worden (wobei es zu Fomin keine offizielle Meldung gibt, dass er eine Spielberechtigung für uns besitzt). Tut sich in diese Richtung (noch) etwas bzw. ist da was geplant oder haben sich die Verantwortlichen zu diesem Thema zusammengesetzt?


    Auch finde ich nix in Bezug auf Regensburg (Spieler runter oder rauf?).

    Hallo,

    also wenn ich mir die Kaderzusammenstellung so ansehe und schon das Gefühl bei den Neuverpflichtungen hatte, dann wird das Verteidigen nur über das Kollektiv gehen.

    Eigentlich hatte ich vor mir noch mehr Eindrücke zu verschaffen, aber jetzt artet es hier schon etwas aus und wir sollten uns alle wieder etwas beruhigen. Wir haben bspw. mitm Max Brandl einen Center, der gut Bullys spielt und defensivstark ist. Leider finde ich jetzt keine komplette Statistik, wie die Quoten genau ben den Mittelstürmern waren. Aber allein schon durch gute Anspieler kann man viele Chancen wegnehmen und das Risiko minimieren. Nur wenn das ganze Team die eigene Zone eng macht, dann können wir erfolgreich sein.


    Jetzt lasst uns doch noch ein paar Vorbereitungsspiele machen, bis eine auf Zahlen, Daten und Fakten basierende Analyse möglich ist.


    Das Training steckt allen in den Knochen, die Abläufe müssen erst einstudiert werden. Die Ausrüstung sich dem Träger genau anpassen....

    PLA ist leider auch nicht die beste Lösung, wenn man sich mal bspw. bei der DUH erkundigt.
    Koback hat da schon Recht, wobei die Herstellung von neuen Bechern mehr Wasser/Energie/Ressourcen verbraucht.

    Bei einer klaren Kommunikation, warum es zur Verwendung von Mehrwegbechern kommt und wieso es dafür eines Aufschlags bedarf, bin ich mir sicher, daSs die MEHRHEIT es versteht.

    Wenn das aber nicht geht, dann ist das Pfand für Einwegbecher eine super Sache (vorausgesetzt, es gibt keine rechtlichen Hürden <X)