Beiträge von Mondkugel2014

    Ich habe dir nichts dergleichen unterstellt.


    Du hast recht, die Maßnahmen in DE sind definitiv verbesserungswürdig. Wenn du dich rein an den Zahlen von Neuinfektionen klammerst, wirst du aber schlussendlich einen weiteren Lockdown provozieren.


    Ja, ich lese, dass zB belgische Mitarbeiter von Kliniken, obwohl dort ein Teil der Krankenhausmitarbeiter positiv getestet wurden, wenn sie keine Symtome haben, zur Arbeit kommen, weil deren eh schon „schmächtiges“ Gesundheitssystem sonst kollabiert.


    Was bleibt also zu tun? Ich sage, man muss vor allem politisch und medial diesen „Angstmodus“ aufhören, zu verbreiten. Alle zwei Tage eine PK in der es von Politikern heißt „tu dies nicht, mach das nicht“ bringt nur eines: die sowieso schon Verunsicherten verunsichert man noch mehr und die, die sowieso schon keine Lust mehr haben diese „Regeln“ zu befolgen, treibt man noch mehr in die Ecke „Querdenker“ und „Verleugner“

    Auch wie gesagt ist diese reine Ansicht der Auslastung der Krankenhäuser ein Schwachsinn, das führt nur dazu, dass du schlussendlich 2-3 Wochen deine Ruhe hast und dann stapeln sich die Intensivbetten.

    Es braucht ein System welches alle relevanten Zahlen miteinbezieht.


    Man hat in der Politik richtig gemerkt, es wurde diese Zahl für Neuinfektionen/Einwohnerzahl pro 100.000 geschaffen und dann wurde es ruhig, darauf hat man sich ausgeruht und den Sommer überstanden - glückwunsch. Ein Virus welches nicht nur durch Schmierinfektionen, sondern auch durch Aerosole verbreitet wird, kann man definitiv in der kalten Jahreszeit, wenn sich alles nach drinnen verlagert, genauso gut bekämpfen wie im Sommer - grandios!


    In meinen Augen gilt es, wie gesagt, ein System zu finden, mit dem ein wirtschaftliches und privates Leben vereinbar mit einem Virus ist, der OHNE WENN UND ABER (!!!!) schlimm ist, jedoch nicht so tödlich und bestialisch wie man es gerne aufbauscht. Man wird wohl oder übel noch eine ganze Weile damit leben müssen, ob nun zugelassener Impfstoff, oder nicht. Schließlich muss der erst zugelassen werden, anschließend produziert und dann verteilt werden, das kostet alles Zeit. Und dann ist da noch die Sache mit den Impfgegnern.... die Zustimmung für eine freiwillige Impfung sinkt Tagtäglich, immer wieder Abbrüche von Studien fördern das noch. Also? Was tun? Impfpflicht? Dann steigt dir das Volk aber sowas von aufs Dach. Also? Ein Zweiter, dann ein Dritter Lockdown?


    Man kommt nicht aus das System zu ändern, schließlich kann man mit dem aktuellen nur abzählen wie viele an den Folgen von Corona sterben - und nichtmal erkrankt waren.


    Das ist meine Meinung, ich weiß, das C-Thema beherrscht die Welt und deren Bewohner, die Geister scheiden sich hierbei wie bei keinem Thema je zuvor, aber ich stand und stehe immer zu meiner Meinung und vertrete diese.


    Guten Abend und eine schöne Nacht

    Habt ihr 2 Haubentaucher ein Wissenschaftliches Studium? Oder Verantwortung über mehr als 5 Leute?


    Empfehle einen Blick in die Nachbarländer.

    Versteh mich nicht falsch, was das C-Thema angeht scheiden sich die Geister bei jedem ganz stark. Ich bin kein Leugner, ich bin keiner, der provokant keine Maske verwendet oder sich gar darüber beschwert, der reine Umgang damit ist allerdings ein Schwachsinn. Corona endet nicht am Tag an dem ein Impfstoff gefunden wird, man muss lernen, bis entweder eine komplette Durchseuchung der Weltbevölkerung oder eine Impfung dessen eine Angst vor dem Virus vollständig zunichte macht, damit zu leben.

    Genauso wenig halte ich etwas davon, die reinen "Krankenhauszahlen" anzusehen, das ist ebenso schwachsinnig, damit kannst du nicht zeitlich schnell genug reagieren.


    Was willst du tun? Einen Lockdown nach dem anderen ausrufen, Maßnahmen über Maßnahmen treffen bei denen über eine gewisse Kalkül nicht abzusprechen sind? Die Folgen des Lockdowns Anfang des Jahres wirst du zum Jahreswechsel sehen wenn die Insolvenzmeldepflicht wieder in Kraft tritt. Jetzt wird über einen zweiten diskutiert... ja sagts mal.... Das Virus selbst ist nicht das Problem, es ist der Umgang damit!


    Ich habe genauso wenig ein wissenschaftliches Studium absolviert wie der überwiegende Teil der Politiker die aktuell Zeter und Mordio schreien. Die verlassen sich auf die Aussagen eines Christian Drosten oder Karl Lauterbachs, jetzt lassen wir Hendrik Steek außen vor und knüpfen uns mal die ARD Extra Ausgabe vom 05.10. vor.


    Einige interessante Aussagen kommen dort von einem Prof. Dr. Torsten Bauer, dem Leiter einer Berliner Lungenklinik. Ebenso kommen schon die ganzen letzten Monate Aussagen von Herrn Andreas, dem Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der auch schon lange von einer "Panikmache" durch Politik und Medien spricht.


    Jeder lässt sich anders beeinflussen, nicht wahr, kip


    Schönen Abend noch.

    Finds ja witzig wie die „Gesundheitsexperten“ alá Drosten und Lauterbach in 95% der Fälle als öffentliche Quelle verwendet werden, gibt ja sonst keine renommierten Mediziner in DE.

    Bestes Beispiel: Lauterbach vor ein paar Wochen: „Wir werden mit Sicherheit keinen zweiten Lockdown mehr brauchen“

    Quelle: https://www.rnd.de/politik/zwe…RRA5SMQPDWBXGNYNMFLA.html

    Jetzt les ich gerade: Lauterbach hält zweiten Lockdown in wenigen Wochen für wahrscheinlich.

    Das Fähnchen weht halt wie der (politische) Wind weht.

    Quelle: https://www.stuttgarter-zeitun…c6-9a52-e821b80614d3.html

    Das schlimmste an der Situation ist die von Politik und Medien geschürte Panik. Kanns doch nicht sein, dass ein Supermarkt vor dem Eingang einen Steher aufstellen muss um die Leute an deren gute Erziehung zu erinnern um die Leute beim Einkaufen vorm Austicken zu bewahren weil die Person vor ihnen genießt hat!

    Bei Etti schätze ich ehrlich, dass der nicht mehr lange spielen wird. Er hat seit Jahren immerschon Probleme mit der Schulter. Hat in WKB angefangen und in LA dann auf ne frisch verheilte Verletzung direkt wd ne Neue bekommen. Er ist erst 21, aber sowas kann ne Karriere beenden bevor sie überhaupt erst begonnen hat.

    An der Sponsorenfront hat sich ebenso mal wieder was getan, kriegt man ja bei der hervorragenden Öffentlichkeitsarbeit nicht gut mit.


    Laut Website ist Auer vom Unterstützer zum Partner aufgestiegen.

    Neu als Unterstützer sind:

    Zweiradsport Baier

    Holzbau Hexenschnitt

    Spornraft Blumen- & Gartenbau

    Therapiezentrum Tausche & Minge

    Guten Tag


    Sorry ... aber du liest doch viel ... sprich es sollte dir nicht entgangen sein , dass er nach Kassel geht ... gehen soll ... aber stimmt ... Nauheim oder Kassel ... beide nicht erwähnenswert 😊😊

    Einigen wir uns: Er wird spielen. Wo? Weiß außer den Beteiligten noch keiner.


    Und jetzt gut Nacht Mane, so ein Thema ist doch keine Diskussion wert

    Guten Tag


    Mo Müller nach Nauheim ? Sicher 😊

    Hab doch „eventuell“ geschrieben. Konjunktiv Mane.



    Aber wenn hier welche was von Gerüchten hören wollen: Jordan Sambrook folgt uns seit kurzem auf Instagram - tun viele Spieler bei vielen Vereinen, früher aber ein recht gutes Zeichen :/

    Keine Gerüchte dazu? Wäre ja mal was für eine positive Überraschung :)

    Zu was willst du Gerüchte hören, die Kaderplanung ist offiziell vorerst abgeschlossen gewesen.


    Jetzt, wo die DEL'ler für Spielpraxis runterkommen, ist das natürlich wieder eine neue Option. Ein Reimer in KFB, ein Weber in Riessersee, eventuell ein Mo. Müller in Nauheim....


    Da würde sich noch was bieten, Dingolfinger hat ja schon was angedeutet, vielleicht bewahrheitet es sich ja.

    Jetzt beruhigt euch doch bitte, wir werdens ja dann irgendwann sehen.


    Freuen wir uns doch erstmal auf die neuen Trikots die wir dann hoffentlich am Freitag beim Auftritt der Mannschaft bewundern können.